Schlagzeilen 2010

Jahreshauptversammlung 2010

In der diesjährigen ordentlichen Jahreshauptversammlung konnte der Vorsitzende des MusikCorps Tann (Rhön), erstmalig Michael Zörgiebel, neben den Aktiven auch wieder zahlreiche fördernde Mitglieder begrüssen.Im Zuge seines Tätigkeitsberichtes über das zurückliegende Jahr berichtet Michael Zörgiebel von insgesamt 94 Musikproben und 20 Auftritten - darunter 4 Auftritte zu vereinsinternen Anlässen wie z. B. Geburtstagsständchen und 3 Auftritte zu Feuerwehranlässen.

Der derzeitig aktuelle Mitgliederstand beträgt 69 Aktive - davon 26 in Ausbildung (10 Blechbläser, 14 Holzbläser und 2 Trommler). Es wird auch in diesem Jahr wieder eine Nachwuchswerbeaktion in der Eberhardschule Tann angestrebt. Die Mitgliederstruktur stellt sich wie folgt dar: 22 weibliche Mitglieder unter 18 Jahren und 21 über 18 Jahren sowie 12 männliche Mitglieder unter 18 Jahren und 14 über 18 Jahren.

An dieser Stelle bedankte sich der Vorsitzende auch bei den Aktiven, die sich in der Nachwuchsausbildung engagieren. Es sind dies: Yvonne Rohde-Kirchner, Sandra Rommel, Stephanie Both-Kümpel, Katja Greis, Martina Zörgiebel, Wolfgang Ditzel, Jan Beck, David Möller, Kirsten Kümpel, Sabine Otterbein, Sebastian Kirchner und Albert Zörgiebel.

In seinem Ausblick auf die kommende Saison hob der Vorsitzende insbesondere das Saisonabschlusskonzert am 30.10.2010 hervor. Es wurden weiterhin einige Angebote für Auslandsreisen nach Frankreich abgegeben, wo wir leider bis heute keine Rückantwort erhalten haben. Die Kameraden von Targe of Gordon planen “Gordons on Parade” imSchlossgarten Adolphseck am 26.06.2010 und als Gegenbesuch stehen Auftritte in Eiterfeld-Arzell, Nüsttal sowie Büdingen auf dem Programm.

Da das geplante Zeltlager buchstäblich ins Wasser gefallen war konnte der Jugendvorstand lediglich von der Mitgestaltung der Weihnachtsfeiern berichten. Der Jugendvertreter David Möller entschuldigte sich an dieser Stelle dafür und gab bereits einige Ausblicke auf das kommende Jahr. Von einer ordentlichen Kassenführung der Kassiererin Katja Greis konnten die Kassenprüfer berichten, bevor die Versammlung dem Gesamtvorstand einstimmig die Entlastung erteilte.

Unter dem Punkt "Verschiedenes" informierte Albert Zörgiebel über die Anfrage der Stadtverwaltung Tann über die Ausführung der Jugendsammelwoche. Selbstverständlich werden sich die Jugendlichen an dieser Sammlung beteiligen, da auch dieses Jahr der Erlös wieder ihnen, z.B. bei einer Ausflugsfahrt, zu Gute kommen wird.

Michael Zörgiebel bedauert, dass die geplante Vereinsfahrt in diesem Jahr wegen mangelnder Beteiligung ausfallen muss. Als Ursache dafür nennt er den für viele Mitglieder ungünstigen Zeitpunkt. Die Fahrt ins Elsass soll im Oktober 2011 mit gleichem Programm erneut angeboten werden. An Stelle der Mehrtagesfahrt soll am gleichen Termin, den 14.08 eine Fahrt in einen Freizeitpark stattfinden.

Weiterhin gibt der Vorsitzende Informationen zum Umgang mit unseren neuen Präsentationsanzügen: In der nächsten Zeit soll eine offizielle Übergabe mit dem Sponsor Thomas Ziegler erfolgen, die dann auch veröffentlicht werden sollte. Der Vorstand hat beschlossen dass der Anzug bis zur Saison 2012 bei Austritt eines Mitgliedes zurückgegeben werden kann, wenn er optisch in einwandfreiem Zustand ist. Der Eigenanteil wird dann zurückgezahlt. Wenn ein ausscheidendes Mitglied ihn gerne behalten möchte, muss er den Anzug dem Verein abkaufen. Der neue Anzug gehört zu aktiven Uniform und sollte bei Auftritten mit Busanreise immer getragen werden.

Es wurde diskutiert ob es sinnvoll wäre die Ausbildung neuer Musiker zu reformieren. Im Gespräch ist auch, eine sogenannte Begabtenklasse einzuführen, die dann von Profis weitergebildet wird, auch um in Zukunft unser musikalisches Niveau zu erhöhen. Für Vorschläge hierzu ist der Vorstand jederzeit offen.

Das Plenum wurde darüber informiert dass für Ende Mai 2011 eine Teilnahme am Deutschlandpokal in Alsfeld geplant ist. Es wird an der Marschwertung teilgenommen; Ob auch ein Bühnenspiel absolviert wird, ist bislang noch unklar. Über den nächsten Winter wird versucht, die Schulturnhalle als Probenörtlichkeit für den Marsch zu ergattern und das Stück sollte auswendig gelernt werden. Im Plenum wurde rege darüber diskutiert, was von einer Teilnahme erwartet wird und ob es sinnvoll wäre sich solch einer Kritik zu stellen.

Die Planung einer neuen Show, die wir bereits seit 2 Jahren verfolgen, wird aufgrund der schlechten Personalsituation in diesem Jahr noch einmal verschoben.Michael Zörgiebel informiert über die Möglichkeit der Auszahlung einer Ehrenamtspauschale an die Ausbilder und Vorstandsmitglieder, die dann wieder rückgespendet werden könnte und so dem Verein keine Kosten und demjenigen Ausbilder Steuerersparnisse erbringen könnten. Um den Richtlinien Genüge zu tun, müsste aber eine Satzungsänderung erfolgen. Es sollen vorab alle rechtlichen Grundlagen geprüft werden.

Bericht: Michael Zörgiebel / Stephanie Both-Kümpel